Datenschutz

Allgemeine Informationen über die Erhebung personenbezogener Daten

In der folgenden Datenschutzerklärung erläutern wir, wie wir mit personenbezogenen Daten, welche an uns während der Nutzung unserer Internetpräsenz und unserer Angebote übermittelt werden, umgehen.

Der Verantwortliche im Sinne der Datenschutz-Grundverordnung und anderer nationaler Datenschutzgesetze der Mitgliedsstaaten sowie sonstiger datenschutzrechtlicher Bestimmungen ist:

Freundeskreis Nikolskoe e.V.

Nikolskoer Weg 17

14109 Berlin

E-Mail: vorstand(at)freundeskreis-nikolskoe.de

 

Datenerfassung beim Besuch unserer Internetpräsenz

Beim Besuch der Internetpräsenz, erheben wir nur die Daten, die Ihr Browser an unseren Server bei der Anfrage übermittelt (sogenannte „Request-Headers“):

  • Kennung der angeforderten Daten
  • Datum und Uhrzeit der Anfrage
  • Menge der übertragenen Daten
  • Quelle, woher Ihre Anfrage abstammt
  • Verwendeter Internetbrowser
  • Verwendetes Betriebssystem
  • Ihre aktuelle IP-Adresse

Zweck der Datenverarbeitung ist die Sicherstellung eines störungsfreien Betriebs der Seite und die Verbesserung unseres Angebots. In diesen Zwecken liegt auch unser berechtigtes Interesse an der Datenverarbeitung nach Art. 6 Abs. 1 lit. f DS-GVO. Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind.

Die Erfassung der Daten zur Bereitstellung der Internetpräsenz und die Speicherung der Daten in Logfiles ist für den Betrieb der Internetpräsenz zwingend erforderlich. Es besteht folglich seitens des Nutzers keine Widerspruchsmöglichkeit.

 

Übermittlung an Dritte

Eine Übermittlung Ihrer personenbezogenen Daten an Dritte zu anderen als den im Folgenden ausgeführten Zwecken findet nicht statt.

Wir geben Ihre personenbezogenen Daten nur an Dritte weiter, wenn:

  1. Sie Ihre nach 6 Abs. 1 lit. a DS-GVO ausdrückliche Einwilligung dazu erteilt haben.
  2. Dies gesetzlich zulässig und nach 6 Abs. 1 lit. b DS-GVO für die Abwicklung von Vertragsverhältnissen mit Ihnen erforderlich ist.
  3. Für den Fall, dass für die Weitergabe nach 6 Abs. 1 lit. c DS-GVO eine gesetzliche Verpflichtung besteht.
  4. Die Weitergabe nach 6 Abs. 1 lit. f DS-GVO zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung vor Rechtsansprüchen erforderlich ist und kein Grund zur Annahme besteht, dass Sie ein überwiegendes schutzwürdiges Interesse an der Nichtweitergabe Ihrer Daten haben.

 

Kontaktaufnahme / Kontaktformular

Im Rahmen der Kontaktaufnahme mit uns per Kontaktformular oder E-Mail werden personenbezogene Daten erhoben.

Welche Daten im Falle eines Kontaktformulars erhoben werden, ist aus dem jeweiligen Kontaktformular ersichtlich. Diese Daten werden ausschließlich zum Zweck der Beantwortung Ihres Anliegens bzw. für die Kontaktaufnahme und die damit verbundene technische Administration gespeichert und verwendet.

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten ist unser berechtigtes Interesse an der Beantwortung Ihres Anliegens gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f DS-GVO.

Zielt Ihre Kontaktierung auf den Abschluss eines Vertrages ab, so ist die zusätzliche Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Art. 6 Abs. 1 lit. b DS-GVO.

Ihre Daten werden nach abschließender Bearbeitung Ihrer Anfrage gelöscht, dies ist der Fall, wenn sich aus den Umständen entnehmen lässt, dass der betroffene Sachverhalt abschließend geklärt ist und keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen.

 

Bewerbungen, Umgang mit Ihren Bewerbungsdaten

Wenn Sie uns Ihre Daten im Zuge des Bewerbungsprozesses übermitteln, dann werden diese auf Grundlage des § 26 Abs. 1 BDSG erhoben. Darüber hinaus können wir Daten auch von Dritten z. B. Jobbörsen oder einer Stellenvermittlung erhalten haben.

Zu den verarbeiteten Kategorien personenbezogener Daten von Beschäftigten gehören insbesondere:

Kontaktdaten, Adressdaten, Staatsangehörigkeit, Kommunikationsdaten, Lebenslauf, übermittelte Bilddaten, Qualifikationsnachweise sowie (Arbeits-)Zeugnisse.

Sofern Sie im Bewerbungsschreiben oder im Laufe des Bewerbungsverfahrens auch besondere Kategorien personenbezogener Daten wie Gesundheitsdaten, Religionszugehörigkeit, Grad einer Behinderung freiwillig mitgeteilt haben, findet eine Verarbeitung nur statt, wenn Sie hierin eingewilligt haben.

Dabei dient die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten im Rahmen des Bewerbungsprozesses primär der Durchführung des Bewerbungsverfahrens, insbesondere der Feststellung inwieweit eine Eignung für die ausgeschriebene Position gegeben ist. Die Verarbeitung Ihrer Bewerberdaten ist dabei für Entscheidung über die Begründung eines Beschäftigungsverhältnisses erforderlich. Die vorrangige Rechtsgrundlage hierfür ist Art. 88 DS-GVO in Verbindung mit § 26 Abs. 1 BDSG.

Die an uns übermittelten personenbezogene Bewerberdaten werden gelöscht, sobald diese für die oben genannten Zwecke nicht mehr erforderlich sind, jedoch spätestens nach 6 Monaten. Dies gilt nicht, wenn Sie einer längeren Speicherdauer zugestimmt haben, die Speicherung zu Beweiszwecken erforderlich ist, oder gesetzliche Regelungen einer Löschung entgegenstehen.

Führt Ihre Bewerbung hingegen zu einer Begründung eines Arbeitsvertragsverhältnisses mit Ihnen, werden Ihre Daten für Zwecke der üblichen Verwaltungs- und Organisationsprozesse und zur Durchführung des Beschäftigungsverhältnisses unter Beachtung der geltenden rechtlichen Vorschriften weiter gespeichert und verarbeitet.

 

Speicherdauer und Löschung

Die personenbezogenen Daten der betroffenen Person werden gelöscht oder gesperrt, sobald der Zweck der Speicherung entfällt. Eine Speicherung kann darüber hinaus erfolgen, wenn dies durch den europäischen und nationalen Gesetzgeber in unionsrechtlichen Verordnungen, Gesetzen oder sonstigen Vorschriften, denen der Verantwortliche unterliegt, vorgesehen wurde.

Eine Sperrung oder Löschung der Daten erfolgt auch dann, wenn eine durch die genannten Normen vorgeschrieben Speicherfrist abläuft, es sei denn, dass eine Erforderlichkeit zur weiteren Speicherung der Daten für einen Vertragsabschluss oder eine Vertragserfüllung besteht.

 

Cookies

Die Internetpräsenz verwendet Cookies, dabei handelt es sich um Textdateien, die vom Internetbrowser auf dem System des Nutzers gespeichert werden. Dieses Cookie enthält eine Zeichenfolge, die eine eindeutige Identifizierung des Internetbrowsers beim erneuten Aufruf der Internetpräsenz ermöglicht. Cookies enthalten keine Viren und können nicht ausgeführt werden, sie dienen einzig dem Zweck der Datenspeicherung. Einige Elemente des Internetauftritts erfordern es, dass der aufrufende Internetbrowser nach dem Aufruf identifiziert werden kann.

 

Cookies von Charitable

Cookie

Ablaufzeit

Verwendung

Beispielhafter Wert

charitable_session

1 Tag

Dieses Cookie speichert Information während der Sitzung und wird nach Beendigung der Sitzung oder automatisch nach einem Tag gelöscht.

7f29472bf004ae9907366012d19cadd0| |86400||82800

Charitable unterstützt uns bei der Annahme von Spenden auf unserer Website.

 

Spenden

Im Rahmen der Durchführung Ihrer Online-Spende fallen folgende personenbezogene Daten an: Anrede, Vor- und Nachname, E-Mail-Adresse, Bankdaten (Pflichtangaben), ggf. Firmenname und Anschrift (freiwillige Angaben). Die personenbezogenen Daten werden für folgende Zwecke verarbeitet:

  • Abrechnung Ihrer Spende
  • Erstellung einer Zuwendungsbestätigung

Je nach ausgewählter Zahlungsweise werden Ihr Vor- und Nachname sowie Ihre Bankdaten zudem an unseren Zahlungsdienstleister weitergeleitet.

 

Betroffenenrechte

Sie haben das Recht Auskunft über Ihre von uns verarbeiteten personenbezogenen Daten zu verlangen. Insbesondere können Sie Auskunft über die Verarbeitungszwecke, die Kategorie der personenbezogenen Daten, die Kategorien von Empfängern, gegenüber denen Ihre Daten offengelegt wurden oder werden, die geplante Speicherdauer, das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Verarbeitung oder Widerspruch, das Bestehen eines Beschwerderechts, die Herkunft ihrer Daten, sofern diese nicht bei uns erhoben wurden, sowie über das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling und gegebenenfalls aussagekräftigen Informationen zu deren Einzelheiten verlangen (Art. 15 DS-GVO).

Bei einem unverhältnismäßig großen Aufwand behalten wir uns vor, von Ihnen einen Legitimationsausweis sowie die Übernahme der effektiven Kosten vorab zu verlangen.

  • unverzüglich die Berichtigung unrichtiger oder Vervollständigung Ihrer bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten zu verlangen ( 16 DS-GVO)
  • die Löschung Ihrer bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten zu verlangen, soweit nicht die Verarbeitung zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information, zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, aus Gründen des öffentlichen Interesses oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist ( 17 DS-GVO)
  • die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen, soweit die Richtigkeit der Daten von Ihnen bestritten wird, die Verarbeitung unrechtmäßig ist, Sie aber deren Löschung ablehnen und wir die Daten nicht mehr benötigen, Sie jedoch diese zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen oder Sie gemäß 21 DS-GVO Widerspruch gegen die Verarbeitung eingelegt haben (Art. 18 DS-GVO)
  • Ihre personenbezogenen Daten, die Sie uns bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesebaren Format zu erhalten oder die Übermittlung an einen anderen Verantwortlichen zu verlangen ( 20 DS-GVO).
  • Ihre einmal erteilte Einwilligung jederzeit gegenüber uns zu widerrufen. Dies hat zur Folge, dass wir die Datenverarbeitung, die auf dieser Einwilligung beruhte, für die Zukunft nicht mehr fortführen dürfen ( 7 Abs. 3 DS-GVO)
  • sich bei einer Aufsichtsbehörde zu beschweren ( 77 DS-GVO): Unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfs steht Ihnen das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, insbesondere in dem Mitgliedstaat ihres Aufenthaltsorts, ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes, zu, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die DS-GVO verstößt. Die Aufsichtsbehörde, bei der die Beschwerde eingereicht wurde, unterrichtet den Beschwerdeführer über den Stand und die Ergebnisse der Beschwerde einschließlich der Möglichkeit eines gerichtlichen Rechtsbehelfs nach Art. 78 DS-GVO.

Möchten Sie von Ihrem Widerrufs- oder Widerspruchsrecht Gebrauch machen, genügt eine E-Mail an den Verantwortlichen der Datenverarbeitung.

 

Anpassung der Datenschutzerklärung

Diese Erklärung wird von Zeit zu Zeit aktualisiert. Wir versuchen alle Änderungen in der Datenverarbeitung stets zeitnah in die Datenschutzerklärung einzuarbeiten und Ihnen somit einen aktuellen Einblick in die Verarbeitung Ihrer Daten zu geben.