Vereinszweck

Über den Freundeskreis Nikolskoe e.V.

Was nur wenige über das von Architekt Stüler im russischen Stil gebauten und 1837 eingeweihten kleinen Gotteshaus St. Peter und Paul auf Nikolskoe wissen: Dieses Kirchlein verfügt über keine eigene Gemeinde.

Das Gebäude gehört dem Land Berlin, und der Betrieb wird vom Evangelischen Kirchenkreis Teltow-Zehlendorf auf Basis eines ganz kleinen Budgets am Leben gehalten. Bisher sind neben Taufen, Hochzeiten und regelmäßigen spätsonntäglichen Gottesdiensten nur wenige Aktivitäten an diesem schönen Ort zu verzeichnen.

Dies zu ändern hat sich eine bürgerschaftliche Initiative zum Ziel gesetzt, die vor kurzem den Freundeskreis Nikolskoe e.V. gegründet hat. Veranstaltungen in und an der Kirche sollen das Kirchengebäude weiter beleben und mehr Besuchern als bisher mit diesem einzigartigen Ort und dem wundervollen Blick durch den Wald bei Glienicke über die Havel vertraut machen.

Der neugegründete Freundeskreis ist auf Ihre Unterstützung angewiesen: Für viele Projekte zugunsten der Kirche bis hin zum Stimmen des Glockenspiels, Baustellenführung, Gespräche und Konzerte. Er freut sich sowohl über weitere Mitglieder als auch über Einzelspenden auf das Konto des Freundeskreises bei der Berliner Sparkasse, IBAN DE36 1005 0000 0190 8467 12.

Als Ansprechpartnerin steht die Vorsitzende, Frau Almut Giesen, vorstand@freundeskreis-nikolskoe.de, zur Verfügung.

und lassen Sie sich gern vom Glockengeläut von der hoch über der Havel gelegenen kleinen Kirche St. Peter und Paul auf Nikolskoe zum Innehalten einladen.

(Text: Klaus Bräunig)